Kirche engagiert sich

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden Sie einen bunten Strauß an Stiftungen mit unterschiedlichstem Engagement. Lernen Sie die Arbeit unserer Stiftungen besser kennen.www.kirche-engagiert-sich.de
Zur Übersicht der Stiftungen

Zeitzeugen über Bischof Georg Moser

Prälat Hubert Bour

Rede am 8. Mai 2008 "Er war ein Volksbischof in bestem Sinne, der seine Herkunft aus einfachen bäuerlich-handwerklichen Verhältnisssen nie geleugnet hat. Und er war ein Intellektueller, der sich in akademischen Kreisen genauso souverän bewegen konnte.  Seine solidarische, wenngleich kritische Zeitgenossenschaft verschaffte ihm auch bei Andersdenkenden hohen Respekt.

Was war das Faszinierende, dass er bis heute unvergessen ist?

Es war sicher seine erfrischende Natürlichkeit. Er war ein fröhlicher Mensch, der herzlich lachen konnte, der sich über einen guten Witz köstlich amüsierte, der menschliche Wärme und Freude ausstrahlte. Darüber hinaus war er von einer großen theologischen Offenheit und Dialogbereitschaft geprägt. Jeder starre Dogmatismus, der auf alles eine Antwort parat hat, war ihm fremd. Er war so katholisch, dass er es sich leisten konnte, liberal zu sein ...“

 

Weihbischof Franz Josef Kuhnle

Vorwort zum Lebensbild des Bischofs, 3. November 1988
"Bischof Dr. Moser empfand es mehr als Lust denn als Last, vor einer riesen Anzahl von Menschen zu stehen und sie anzusprechen. Vielen wurde er so bekannt als einer, der von den Themen und der Sprache her kräftig und unerschrocken zupackte. Mindestens in gleichem Maße aber war er sehr sensibel, behutsam und mitfühlend. Ein Leben lang bemühte er sich darum, dem einzelnen, dem leidenden, kranken und trauernden Menschen nachzugehen, ja auch dem, den er in einer erregten Stunde vielleicht verletzt hatte."

 

Ernst Walter Zeeden (ehemaliger Philosophieprofessor in Tübingen)

Aus dem Buch: Begegnungen mit Bischof Moser. Anzeige für die Seelsorge 97 (1988)
"Ich sah ihn einmal vom Schreibtisch aufspringen, weil er genug hatte vom stundenlangen Sitzen. Er wünschte, das ganze Zeug der Dissertation hinter sich zu haben. „Alles in mir schreit nach Seelsorge“, rief er in dem ihm eigenen Temperament."

 

Kardinal Karl Lehmann

Predigt beim Pontifikalrequiem für Bischof Dr. Georg Moser am 17. Mai 1988
"So tief Georg Moser im Inneren der Kirche verwurzelt war, so wenig wollte er nur in die Binnenräume der Kirche hinein sprechen. Vielmehr stellte er sich in Solidarität den Herausforderungen der Menschen, ohne die unverwechselbare Kraft des Evangeliums zu verleugnen."

zurück zur Übersicht